«

»

Dez 28

Gaming-Notebooks

Gamer – so lautet eine stehende Redewendung – kämpfen in der obersten Gewichtsklasse. An dieser dem Boxsport entlehnten Formulierung ist etwas Wahres dran. Komplexe Spiele setzen aufgrund umfassender Rechenprozesse entsprechend groß dimensionierte Rechen- und Speicherleistungen voraus. Da moderne Spiele auf der „Benutzeroberfläche“ mit komplex strukturierten, hoch aufgelösten Grafik- und Bildansichten aufwarten, sind auch die Anforderungen an die verbauten Grafikchips entsprechend groß. Lange Zeit wurden nur bestens ausgestattete Gaming-PC´s mit den großen Herausforderungen, wie sie moderne Spiele bieten, fertig. Doch da gibt es inzwischen „good News“ in Form hochwertiger, leistungsstarker Gaming-Notebooks, der Notebooks für Spieler. Da kommt schon etwas mehr Mobilität ins Spiel!

Die Vorteile eines Notebooks für Spieler, eines Laptops zum Spielen, liegen im Vergleich mit dem fest installierten Gaming PC auf der Hand: Mobilität ist die Karte, die sticht. Der mobile, polyglotte Mensch möchte auch auf Reisen auf lieb gewordene Gewohnheiten nicht verzichten und lässt sich diesen Luxus etwas kosten. Selbst im Wohnbereich spielen Mobilität und Platzbedarf eine oft große Rolle. Da punkten Gaming-Notebooks, die Laptops zum Spielen, denn falls erforderlich, finden sie auf dem Schoß der Spieler Platz. Nach wie vor gilt: Spielen am Notebook gestaltet sich bei Spielen von einiger Komplexität deutlich teurer als dies auf einem gleichwertig gut ausgestatteten PC der Fall ist. Als „Daumenwert“ ist mit etwa der doppelten Investition zu rechnen. Ein kleines Praxisbeispiel macht deutlich, was dies bedeutet. In Notebooks für Spieler, die sich im Preissegment von rund 1.200 Euro bewegen, sind in der Regel Grafikchips verbaut, die in etwa die Leistung eines PC´s in der 450-Euro-Klasse erreichen. Wer Gaming-Notebooks mit mehr Leistung benötigt, sieht sich mit einem deutlichen Preissprung von mehreren Hundert Euro konfrontiert. Laptops zum Spielen für Spiele der Königsklasse bedeuten einen Vorstoß in die Welt der Kompromisse.




 

Fazit: Spieler, die Laptops zum Spielen aus Mobilitätsgründen fordern und mit Detailauflösungen mittlerer Qualität zufrieden sind, sollten einen Gedanken darauf verwenden, sich neben den Gaming-Notebooks für Zuhause einen deutlich stärkeren PC in hochwertigster Ausrüstung zu gönnen, der kompromisslos in der Qualität und Leistung funktioniert. Gaming-Notebooks als die auf Reisen begleitenden Laptops zum Spielen sind die sinnvolle Ergänzung, Und so gerät die Problemlösung für hochanspruchsvolle Spieler derzeit letztendlich zum Kompromiss. Für zuhause die Gaming-PC´s, für unterwegs Notebooks für Spieler.

Bis demnächst 😉

Bettina Ehrling

 


http://notebook-specials.info

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*